Günstig heizen mit Infrarotheizung

Günstig mit Infrarotheizungen heizen

Gesünder und Nachhaltiger heizen mit Infrarotheizungen

Günstig mit einer Infrarotheizung heizen, geht das? Aus aktuellem Anlass haben wir mal einen einfachen Vergleich erstellt. Wir haben uns dazu eine ganz normale Familie aus Süddeutschland rausgesucht. Es kommt jedes Jahr die Zeit, die wir nutzen sollten Strom, Gas und Versicherungen zu vergleichen. Wenn wir das als Verbraucher nicht tun, tragen wir unnötige Kosten. Um günstige Tarife zu finden gibt es zahlreiche Portale im Internet die uns dabei helfen wollen. Gleichzeitig wollen wir Strom und Gas vergleichen. Daher die Frage am Anfang: „Günstig mit Infrarotheizung heizen?“

Wir haben eine kleine Familie, Mann und Frau sowie zwei Kinder. Sie Wohnen in einem Zweifamilienhaus gebaut 1975. Das Haus ist durchschnittlich gedämmt. Der jährliche Gasverbrauch liegt bei 28000 kWh. An Strom verbraucht die Familie jährlich 4800 kWh. Die jährlichen Kosten beliefen sich für Gas auf knapp 2050 € und für Strom auf 1670 €. Das sind monatliche Nebenkosten für Strom und Gas von rund 310 €. Hier sind die Kosten für die Wartung der Gasheizung noch nicht dabei.

Alternativen suchen

Um günstig heizen zu können, müssen wir wissen was unser Strom und Gas kostet. Dazu gibt es viele Portale im Internet. Wir haben uns ein Portal exemplarisch herausgesucht. Welches Portal Ihr benutzen möchtet steht Euch ganz frei. Als erstes wollen wir den Gaspreis und den Strompreis vergleichen. Dann wollen wir noch vergleichen ob man mit Infrarotheizungen alleine ohne Gasheizung günstig heizten kann.

Infrarotheizung nur in der Übergangszeit

Nicht für jeden Haus oder Wohnungstyp macht es Sinn alles mit Infrarotheizungen zu heizen. Schlecht isolierte, alte Wohnungen und Häuser mit hohen Decken fallen schon darunter. Hier ist es besser eine Infrarotheizung nur für die Übergangszeit zu nutzen. Hier könnte man die Infrarotheizung auch mobil nutzen.

Günstig heizen mit Infrarotheizung im Vergleich zur Gasheizung

Gaspreis vergleichen

Neuer möglicher monatlicher Abschlag für Gas: 110 € (ohne Wartungskosten)

Strompreis vergleichen günstig heizen mit Infrarotheizung

Strompreis vergleichen

Neuer möglicher monatlicher Abschlag für Strom: 130 € (nur Jahresverträge abschließen)

Gasheizung mit Infrarotheizung vergleichen

Gas- mit Stromheizung vergleichen

Neuer möglicher monatlicher Abschlag für Strom und heizen: 301 € (nur Jahresverträge abschließen)

Etwa 60 € sollten monatlich auf 10 Jahre gesehen beiseite gelegt werden. Damit die Gasheizung wiederinstandgesetzt oder getauscht werden kann. Es ist auch zu beachten das sich die Preise je nach Region nochmals unterscheiden. Für Wartung und Schornsteinfeger kommen ca. 170 € an kosten jährlich dazu.

Kosten berechnen

Als Formel zur Berechnung dient: Heizdauer x Leistung der Infrarotheizung/1.000 x Preis pro kWh

Durchschnittliche Heizdauer pro Tag 7 Stunden mit einer 500W Infrarotheizung. Beheizbare Raumgröße bis 10qm bei einer Zimmerdecke bis 2,35m. Im Sommer werden wir die Infrarotheizung wahrscheinlich nur selten bis gar nicht brauchen.

Strompreis pro kWh in Euro: 0,30 (Beispiel) – Euren Strompreis könnt Ihr ja selbst ermitteln und in die Formel einsetzen.

7 Stunden x 0,5 kWh x 0,30 Euro = 1,05 Euro

Das Ergebnis von 1,05 Euro Stromkosten pro Tag, ergäbe mit 30 Tagen multipliziert, monatliche Stromkosten von 31,5 Euro wenn in dem Monat jeden Tag mit 7 Stunden mit einer 500W Infrarotheizung geheizt wird.

Günstig heizen geht immer

Günstig heizen mit Infrarotheizung geht. Fazit ist dass man grundsätzlich günstig heizen kann, wenn man auch vergleicht. Wir empfehlen das die Verträge mit den Versorgern nur jährlich geschlossen werden. In diesem Vergleich ging es klar um die monatliche Belastung und die laufenden Kosten zu senken. Selbst wenn nur eine der drei Möglichkeiten in betracht gezogen wird, lassen sich die kosten senken. Man braucht selber keine Solarzellen auf dem Dach um nachhaltig und möglichst klimaneutral zu heizen. Man kann sich einen Stromversorger suchen, der „Grünen-Strom“ anbietet. Einige Versorger setzen nur noch auch erneuerbare Energien.

Beim günstigen und nachhaltigen heizen mit Infrarotheizungen empfehlen wir immer mit separaten Thermostaten zu heizen. Das senkt zusätzlich die Kosten. Man sollte sich auf jeden Fall beraten lassen und natürlich auch die Preise vergleichen. Auf Qualität, Verarbeitung und Garantiezeit sowie Herkunft eines Produktes sollte man unbedingt vor dem Kauf achten.