Infrarotheizung – die gesunde Heizung

Gesundes wohnen

Gesundes wohnen und heizen mit Infrarotheizungen – leben sie besser, nachhaltiger, heizen gesünder. Gesund wohnen ist so wichtig wie gesund Essen. Mit qualitäts Infrarotheizungen “Made in Germany” leben sie besser, heizen gesünder und wohnen nachhaltiger. Gesundes wohnen ist so wichtig wie gesundes Essen. Gleichzeitig tuen sie auch noch etwas für ihre Umwelt.
Ein altes Sprichwort lautet: „ Die Füße halt warm, den Kopf halt kalt, denn wirst Du 100 Jahre alt!
Diese Forderung für Geist und Körper erfüllen die heutigen konvektiv ausgelegten Heizungssysteme nicht. Bei der “normalen” Heizungen übergibt der Heizkörper an der Wand die Wärme an die Raumluft, die Luft wird erwärmt und steigt nach oben. Eine Infrarotheizung funktioniert anders, sie erwärmt alle im Raum befindlichen Körper wie beispielsweise den Parkettboden, Möbel, jeden festen Körper im Raum. Auch den Mensch! Auf diese Weise wird in den Räumen ein gesundes und behagliches Raumklima geschaffen. Gesundes wohnen und gleichzeitig dazu Energie und Geld sparen. Trockene, stickige Heizungsluft mit aufgewirbelten Staub von der herkömmlichen Heizung ist Welten von der Behaglichkeit und gesunden, milden Strahlungswärme einer Infrarotheizung entfernt.
Tafelheizung - Infrarotheizung aus Bayern gesundes heizen - gesundes wohnen
Tafelheizung Sulu - Infrarotheizung aus Bayern - gesundes wohnen
Tafelheizung - Infrarotheizung - gesundes wohnen

Was ist Infrarotstrahlung?

Theoretisch wirkt die Infrarotstrahlung (IR-Strahlung) unendlich weit, wobei die Leistung durch zunehmende Entfernung abnimmt. Die Infrarotwellen bewegen sich solange, bis diese auf einen festen Körper treffen, der sie dann aufnimmt. IR-Strahlen wirken gesundheitlich positiv auf den Menschen und Tier. Das kennen wir ja bereits von der wärmenden Sonne, oder von den Infrarot-Saunen. Infrarotwärme ist Tiefenwärme, die tief unter die Haut geht.
  • Infrarot-Strahlen dringen in tiefere Hautschichten ein und entfalten dort ihre wohltuende Wärmewirkung. Der Einsatz von Wärme bei körperlichen Beschwerden hat eine lange Tradition, denn Wärme kann gezielt helfen Missempfindungen zu lindern.
  • Infrarot-Strahlung führt zu einer verbesserten Durchblutung in allen Organen. Eine gute Durchblutung des Körpers ist die entscheidende Voraussetzung für eine gute Gesundheit.
  • Infrarot-Strahlung wird von jedem warmen/ heißen Körper abgegeben. Auch der Mensch produziert diese Form der Wärme.
  • Sonne und Feuer sind die größten Infrarotquellen.
  • Positive Wirkung der Infrarot-Wärme auf den menschlichen Organismus
  • Erhöht die Kerntemperatur des Körpers auf schonende Weise
  • Wirkt durchblutungsfördernd und löst Muskelverspannungen
  • Kreislaufaktivierung, verbesserte Kondition
  • Stärkt das Immunsystem
  • Wärme wird bis ins tiefe Muskelgewebe und zu den inneren Organen transportiert

Infrarotwärme wird angewendet bei Problemen mit:

Bandscheiben, Ekzemen, Cellulite, Ermüdung, kalten Händen und Füßen, Wechseljahr-Symptomen, Hypertonie (Bluthochdruck), Asthma, Bronchitis, Arthritis, Kopf- und Gliederschmerzen, Muskelkrämpfen, Zerrungen, Entzündungen, Ischias, Rheuma Gicht u. v. m. Radiatoren und Konvektoren erhitzen die Luft, wälzen sie nur um. Wirbeln Staub auf, belästigen und belasten die Atmung mit Feinstaub und Partikeln. Das sind Gesundheitsgefährdungen mit teils schweren Auswirkungen, wie wir heute wissen: Hausstauballergien, Asthma, bis hin zu Lungenkrebs. Wie gesundes wohnen und heizen geht liegt vor der Tür. Die bio-physiologische Lösung zeigt uns die Natur selbst. Die Sonne bringt Strahlungswärme und wir fühlen uns am wohlsten bei kühler Luft und Sonnenstrahlen. Der Mensch braucht schon immer die kühle Luft, um seine innere Temperatur über die Atmung abzuführen (nicht die Haut). Je kühler die Luft, desto angenehmer bei bei begaglichem Sonnenschein.

Wirkung der Strahlungsheizung bei Allergikern, Asthmatikern, Rheumatikern

Kühlere Raumluft von z.B. 19 Grad und alle Körper und Wände geben die Wärme ab. Es gibt dann keine Staubeinwirkungen vom schwebenden Staub, keine „trockene Luft“, keine Allergien etc. Einfach ideal! Staub und zu warme Luft bringen Probleme. Strahlungswärme ist einfach gesünder. Für bereits erkrankte Menschen bringt Infrarotstrahlung deutliche Linderung. So ermöglichen sie sich selbst ein gesundes wohnen mit einer Infrarotheizung.

Reizhusten

Verantwortlich für dieses Kratzen im Hals und den Reizhusten ist nicht die Wärme im Raum, sondern der im Raum rotierende Staub. Die mit Staub geladene Luft durch eine Konvektionsheizung immer wieder mit dem Hausstaub aufgeladen und aufgewirbelt. So können gefährliche Staub-Luft-Walzen (Zimmer-taifune) entstehen, die Bakterien, Schimmelsporen und Allergene im Raum verteilen. Mit einer Infrarotheizung ist die Luftrotation äußerst gering. Strahlungswärme bewirkt saubere Luft. Räume die mit einer Infrarotheizung beheizt werden sind Schimmel frei.

Raumluft und feuchte Wände

Ist die Raumlufttemperatur höher als die Wand, ermöglicht dies Kondensation an der Wand. Das führt in vielen fällen zur Bildung von Schimmel in Ecken oder hinter den Schränken.(Feuchtigkeitsbildung an der Wand). Feuchte Wände und Ecken bieten den idealen Nährboden für Wachstum und Vermehrung von schädlichen Keimen und Schimmel. Infrarotwärme hält auch die Wände trocken. An warmen und trockenen Wänden entsteht kein Schimmel oder Hausschwamm. Somit entstehen auch keine Grundlagen für Lungenerkrankungen. Mit Infrarotheizungen ist gesundes wohnen schon der erste Schritt für ein gesundes leben.